Katzen in Not - Alchen

POESIE




Der Wunsch, ein Tier zu halten,
entspringt einem uralten Grundmotiv,
nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen
nach dem verlorenen Pradies.
(Konrad Lorenz)

❦ ❦ ❦ ❦


Katzen wurden in die Welt gesetzt,
um das Dogma zu widerlegen,
alle Dinge seien geschaffen,
um den Menschen zu dienen,
(Paul Gray)

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥



Ich lege mein Buch "der Sinn des Zen" nieder
und sehe die Katze an.
Sie lächelt in ihr Fell
und glättet es zart mit rosaroter Zunge.
"Katze, ich möchte dir gerne dieses Buch leihen,aber ich glaube,
du hast es schon gelesen."
Sie hebt den Kopf und schaut
mich schnurrend an:
"Sei doch nicht albern.
Ich habe es geschrieben."
Dilis Laing





Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig,doch das Meiste,was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit
zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.
Leonardo da Vinci





Die Erziehung bei Katzen ist ganz einfach.
Wenige Tage nur und schon machst du,
was die Katze will...






Ein Morgenkuss, eine dezente Berührung
mit seiner Nase - irgendwo mitten in meinem Gesicht.
Weil seine langen weißen Schnurrhaare kitzelten, begann ich jeden Tag mit einem Lachen.
Janet F. Faure





 
Kleiner Macho
Ob man sie dressieren kann,darüber
haben wir uns aus dem Viertel
nächtelang die Köpfe heißgeredet.
Ich bleibe dabei: Man kann.
Ganz einfach sogar.
Die meisten machen den Fehler, dass
sie ein Riesenbohei veranstalten,
herumplappern, Tänzchen aufführen.
Schnickschnack!
Wie die meisten Lebewesen sind sie
letztlich einfach strukturiert und
brauchen kurze, knappe, klare
Ansagen. Dann spuren sie.
Bei meiner reicht ein Ton, ein Blick,
ein Zucken - und sie spurt.
Ich bestimme, wann wir essen, schmusen,
spielen, schlafen, auf Distanz gehen.
Manchmal zickt sie und probt den
Aufstand, aber dann schmolle ich
gekonnt. Sie schmilzt dahin und nennt
mich zärtlich "Kleiner Macho".
Und wenn es gar nicht anders geht,
dann muß ich ihr wehtun.
Ach ja, man kann sie so leicht
dressieren, diese Menschen.
Martin Arz